2.Quartal2021

Einsatz 40-109/2021

Datum: 28.06.2021

Uhrzeit: 21:03 / 7,5 Std.

Kleinheubach

THL; UNWETTER, SONDERLAGE


Dienststelle:

FF Kleinheubach

Stärke:

25

Gerät:

ELW, KdoW, LF 16/12, TLF 4000, DLK 23/12, Vers.-LKW, MZF



Bericht:

Mit dem gestrigen Unwetter, welche in einigen Regionen unseres Landkreises große Spuren der Verwüstung hinterließ, startete für 25 unserer Einsatzkräfte ein Einsatzmarathon im Ortsgebiet.

Binnen sechseinhalb Stunden galt es 70 Einsatzstellen abzuarbeiten. Es handelte sich in den meisten Fällen um einen Wassereintritt in den Keller. Auch überflutete Straßen, ausgespülte Gullideckel oder Äste auf der Fahrbahn galt es zu sichern oder zu beseitigen. Tatkräftig unterstützt wurden wir von der Feuerwehr Wörth am Main , die mit sechs weiteren Einsatzkräften und Industriesaugern alleine 4 Stunden in einem Industrie-Hochregallager, mit dem Aussaugen von Wasser, gebunden waren.

Eine vermeintlich eingeschlossene Person in einem volllaufenden Keller sowie mehrere aufschwimmende Öltanks, stellten sich als Falschmeldung heraus.

In unserer Einsatzzentrale wurden, unter der Einsatzleitung unseres ersten Kommandanten, die Einsätze priorisiert, koordiniert und die Einsatzaufträge verteilt. Eine Lageeinschätzung vor Ort, um benötigtes Gerät und notwendige Einsatzkräfte besser koordinieren zu können, wurde von unserem stellvertretenden Kommandanten vorgenommen, der nach und nach die gemeldeten Einsatzstellen anfuhr und begutachtete.

Im Anschluss erfolgt aktuell noch die Reinigung von eingesetztem Gerät, ehe gegen 4:30 Uhr dann die Lichter im Gerätehaus ausgemacht werden können.

Ein besonderer Dank geht an Der Brotmacher

Hier war es unkompliziert und mitten in der Nacht möglich, an Verpflegung in Form von Brötchen und Aufschnitt zu kommen. Herzlichen Dank!