2018Aktuelles Jugendwehr

Großübung der Jugendfeuerwehren in Laudenbach am Main

Am Freitag, den 09.11.18 fand in Laudenbach eine große Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehren Laudenbach, Trennfurt und Kleinheubach statt.

Gegen 17:30 Uhr wurden die drei genannten Jugendwehren nacheinander in den Mühlweg alarmiert. Einsatzgrund war eine unklare Rauchentwicklung im Bereich einer Halle eines Sägewerks. Dieses wurde im Vorfeld maschinell eingeraucht und zudem wurden sieben Grundschüler aus Laudenbach (Mitglieder der Kinderfeuerwehr) und Kleinheubach darin versteckt. Am Einsatzort eingetroffen puttygen , lautete die erste Lagemeldung der Feuerwehr Laudenbach wie folgt: „Brand in einem Sägewerk und noch sieben Arbeiter vermisst!“ Im Verlauf des Einsatzes wurden fünf Atemschutztrupps über drei Zugänge in die große, unübersichtliche Halle geschickt, um nach und nach die vermissten Personen zu suchen und den Brand zu bekämpfen. Weiterhin galt es im Außenbereich eine Brandausbreitung auf das direkt angrenzende Wohnhaus, den Wald unterhalb und einen Freisitz im unmittelbaren Umfeld zu verhindern. Dies wurde durch mehrere Trupps und über eine Drehleiter sichergestellt. Weiterhin musste die Einsatzstelle von drei Seiten ausgeleuchtet und die Wasserversorgung aufgrund des hohen Wasserbedarfs sichergestellt werden. Insgesamt waren 24 Floriansjünger mit Unterstützung von 14 aktiven Feuerwehrdienstleistenden und 8 Fahrzeugen an der Übung beteiligt. Im Anschluss stand im Feuerwehrgerätehaus Laudenbach Verpflegung für die Übungsnachbesprechung bereit.

Autor: Dominik Partsch – Jugendfeuerwehrwart Kleinheubach